Berufsbezogene Deutschförderung


27.11.2019 / 14:56 / 17 Tag(e)


Auf ein Jahr angelegter Förderkurs soll Auszubildende mit Migrationshintergrund bei der Ausbildung helfen


Im Handwerk werden Auszubildende als zukünftige Fachkräfte dringend gebraucht. Viele Ausbildungsverhältnisse kommen nicht zustande oder scheitern später aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse. Besonders die Fachsprache macht hier erhebliche Probleme.

Wir bieten Auszubildenden mit nicht deutscher Muttersprache sprachliche Förderung und Begleitung während der Ausbildung. Insbesondere in der Vorbereitung auf die Prüfung unterstützen wir die Teilnehmer zielgerecht, um den sprachlichen Nachteil auszugleichen. Natürlich wirkt sich die Sprachförderung auch positiv auf die Ausbildung auf der Baustelle aus.

Mit beramí e. V. haben wir einen Partner gefunden, der seit fast 30 Jahren in der Qualifizierung und beruflichen Integration von Migrantinnen und Migranten Erfahrung hat. Eine enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben ist selbstverständlich.

• Fachlicher und allgemeinsprachlicher Wortschatz werden systematisch erweitert

• Relevante Sprechsituationen werden erarbeitet und geübt

• Das Berichtsheft (Fachteil) wird sprachlich erarbeitet

Der Förderkurs beginnt am Mittwoch, den 15. Januar 2020 und wird dann ein Jahr lang jeden Mittwoch von 18 bis 21 Uhr in unserem Aus- und Weiterbildungszentrum Frankfurt stattfinden. Dabei sind 42 Termine garantiert, die Durchführung in den Ferienwochen wird mit der Gruppe abgestimmt. Durch eine großzügige Förderung der Frap-Agentur GgmbH können wir den Kurs für 750 €/Person und Jahr anbieten. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie im Anhang.


Dateien:
Anmeldeformular220 Ki
Alter: 17 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK