22 Gesellen von Obermeister Jobmann freigesprochen


06.02.2017 / 12:28 / 309 Tag(e)


Freisprechungsfeier in der Offenbacher August-Bebel-Schule


  • Auf dem Bild von links nach rechts: OM Jürgen Jobmann, Andreas Kazmierczak (Firma Heinz Kazmierczak, Obertshausen), Stefan Marc Kaut (Firma Malermeister Gotta GmbH, Rödermark), Une Leonhardtsberger (Firma Baudekoration Geiling GmbH, Frankfurt) und der Schulleiter der August-Bebel Schule (Offenbach), Herr Raimund Kirschner.

Insgesamt 22 Auszubildende aus dem Rhein-Main-Gebiet haben Ende Januar die Gesellenprüfung bei der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main bestanden. Am vergangenen Freitag, den 3.2.2017, überreichte der Obermeister der Innung, Jürgen Jobmann, im Rahmen einer feierlichen Freisprechung acht Malern und Lackierern, einer Maler- und Lackiererin sowie 13 Fahrzeuglackierern in der August-Bebel-Schule in Offenbach ihren Gesellenbrief.

Die besten Prüfungsergebnisse erzielten Andreas Kazmierczak, der seine Ausbildung im elterlichen Betrieb, der Firma Malermeister Heinz Kazmierczak in Obertshausen absolvierte, Stefan Marc Kaut von der Malermeister Gotta GmbH aus Rödermark und die einzige weibliche Absolventin, Une Leonhardtsberger von der Baudekoration Geiling aus Frankfurt. Die drei erfolgreichsten Prüflinge wurden im Rahmen der Veranstaltung besonders geehrt.

Nach der Begrüßung der jungen Gesellen und ihrer Gäste durch Raimund Kirschner, Schulleiter der August-Bebel-Schule, hieß auch Studiendirektorin Dr. Tanja Dettmering, Abteilungsleiterin des Fachbereichs Farbe, die Anwesenden herzlich willkommen. Unter den etwa 50 Gästen waren neben Familien und Freunden der Prüflinge auch deren Ausbildungsbetriebe, Prüfer und Lehrer. Außerdem nahmen Fördermitglieder aus Wirtschaft und Industrie sowie die Vorstandsmitglieder der Innung an der Veranstaltung teil. Jürgen Jobmann, Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main, hielt die Festrede.

Die 22 Auszubildenden hatten sich in den vergangenen Wochen intensiv auf ihre Prüfungen vorbereitet. Die Abschlussprüfungen erstreckten sich über einen Zeitraum von vier Tagen und beinhalteten Theorie und Praxis. Die Ausbildung zum Maler und Lackierer dauert in der Regel drei Jahre. Die Freisprechungsfeiern der Winterprüfungen werden abwechselnd in den Berufsschulen der Region veranstaltet. Der Prüfbezirk der Innung Rhein-Main umfasst den Raum Darmstadt, Frankfurt sowie Stadt und Kreis Offenbach.

 

 


Alter: 309 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×