Dualer Studiengang Bauingenieurwesen

Dualer Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen

Wie funktioniert der duale Bachelor-Studiengang?

Der duale Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen verbindet das Studium des Bauingenieurwesens mit einer Ausbildung zum Maler- und Lackierer.

Der Auszubildende und der Ausbildungsbetrieb schließen zusätzlich zu einem normalen Ausbildungsvertrag eine Zusatzvereinbarung ab, die die Ausbildung im Rahmen des „Dualen Studienganges Bauingenieurwesen“ regelt.

Der „Duale Studiengang Bauingenieurwesen“ gliedert sich in zwei Abschnitte:

Erster Abschnitt: Schwerpunkt Berufsausbildung als Maler- und Lackierer

Der erste Abschnitt umfasst die Zeit der Ausbildung zum Maler und Lackierer (in der Regel 30 Monate). Parallel hierzu wird das mit der Ausbildung verzahnte Studium des Bauingenieurwesens mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.E.g.) an der Frankfurt University of Applied Sciences (ehemals Fachhochschule Frankfurt) aufgenommen.

Dieser Abschnitt gliedert sich in 2 Phasen:

Phase 1:In den ersten 8 Monaten erfolgt ausschließliche die gewerbliche Ausbildung im  Ausbildungsbetrieb.

Phase 2:  Das Studium wird zum April (Sommersemester, Einschreibung erfolgt ab 01. April) aufgenommen. Lehrveranstaltungen finden während der Vorlesungszeiten im ersten und zweiten Studiensemester an zwei Tagen, im dritten Studiensemester an 3 Tagen pro Woche und im 4. Studiensemester an 4 Tagen statt. Die restlichen Wochentage stehen der betrieblichen Ausbildung zur Verfügung.  In der vorlesungsfreien Zeit wird die Berufsausbildung fortgeführt. Sie endet mit der Gesellenprüfung durch die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main.

Zweiter Abschnitt: Studium zum Bauingenieur mit dem Abschluss „Bachelor of Engineering (B.Eng.)“

Der zweite Abschnitt im Umfang von 5 Studiensemestern (Regelstudienzeit) dient ausschließlich dem Studium des Bauingenieurwesens mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) gemäß den Vorgaben (u.a. Studienordnung, Prüfungsordnung) der University of Applied Sciences (ehemals Fachhochschule Frankfurt am Main ). Den Abschluss des Studiums bildet in der Regel die Anfertigung einer Bachelor-Arbeit.

Im Mittelpunkt des Studiums steht eine fundierte und praxisorientierte Ingenieursausbildung, die Sie in Kombination mit der Ausbildung zum Maler- und Lackierer zu einer vielgefragten Person in der Bauwirtschaft macht.

Wie geht es danach weiter?

Nach Abschluss des Bachelorstudiums gibt es die Möglichkeit des direkten Eintritts in das Berufsleben,  der Fortführung der Ausbildung in Form eines Masterstudiums, welches anschließend zur Promotion befähigt oder der direkten Weiterbildung zum Maler- und Lackierermeister.

Die Arbeitsmarktsituation ist extrem günstig. Es werden deutlich mehr Bauingenieure gesucht, als es Absolventen in diesem Fach gibt. Das Tätigkeitsfeld ist dabei sehr breit. Von Planungsleistungen über Bauleitungstätigkeiten bis hin zu Führungspositionen in großen Handwerksbetrieben stehen Ihnen alle Türen offen. Gerade im Handwerk können viele verantwortungsvolle und gutbezahlte Stellen mangels geeigneter Bewerber nicht besetzt werden. Dies bietet Ihnen beste Zukunftschancen.

Was sind die Zugangsvoraussetzungen?

Fachabitur oder Abitur.

Es sind noch Ausbildungsplätze frei. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main
Felix Diemerling
Markwaldstraße 11
63073 Offenbach

069-89990767

Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK